d

Quartiermanagement

senden Sie eine Mail

Rathaus E5
E 5
68159 Mannheim
Telefon: 0621 2932698

Image Alt

Herzogenried

maqua-ev

Hintergrund, Zahlen und Fakten zum Quartier

Das Wohngebiet Herzogenried entstand im Rahmen der Bundesgartenschau im Jahr 1975. Bei der Wohnanlage handelte es ich um ein bundesweites Modellprojekt unter dem Leitbild „Wohnen im Grünen“, welches auch heute noch das Erscheinungsbild des Quartiers prägt. In dem aktiven und multikulturellen Stadtteil leben nach den jüngsten Erhebungen der Stadt Mannheim ca. 7600 Menschen in ca. 3600 Wohnungen, davon etwas mehr als 60% mit Migrationshintergrund. Ein großer Teil der Wohnungen befindet sich im Besitz der GBG - Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH.

Potentiale und Herausforderungen im Quartier

Neben vielen Menschen, die sich im Quartier verwurzelt fühlen, herrscht im Herzogenried aber auch eine recht hohe Fluktuation der Bewohnerschaft durch Fort- und Zuzüge. Entsprechend greifen auch hier für Großstädte typische Problemlagen wie Anonymisierung, Vereinsamung und geringe Identifikation mit dem Stadtteil.

Zugleich gibt es aber auch einen sehr aktiven Teil der Bevölkerung, der sich z.B. im Rahmen des Bürgervereins „Interessengemeinschaft Herzogenried – Förderverein e.V.“ organisiert, sich aber auch in zahlreichen Vereinen, Institutionen und Gruppierungen widerspiegelt.

Struktur Quartierarbeit

Um der Bildung eines sozialen Brennpunktes vorzubeugen, wurde im Jahr 2004 das Quartiermanagement Herzogenried, in der Trägerschaft des Diakonievereins (heute Diakonisches Werk Mannheim) gegründet. An der Finanzierung sind seitdem maßgeblich die Stadt Mannheim und die GBG - Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH. beteiligt.

Selbstverständnis und Ziele der Quartierarbeit

● Zentrale Anlaufstelle für Bewohner und Stadtteilakteure
● Moderation im Stadtteil
● Koordination der Aktivitäten
● Lösungsorientierte Arbeitsweise

Handlungsfelder, Schwerpunkte und Projekte

● Ausbau und Festigung der Stadtteilstrukturen
● Zusammenleben und Identität stärken
● Stadtteilkultur fördern
● Wohnumfeld und öffentlichen Raum gestalten
● Sport, Freizeit und Gesundheit
● Sicherung des Gewerbes und der Nahversorgung
● Imageverbesserung und Öffentlichkeitsarbeit

Konkrete Beispiele sind hier etwa die Mitorganisation von verschiedenen Veranstaltungen wie Stadtteilversammlung, Neujahrsempfang, Weihnachtsmarkt, Stadteilfest oder „Sport statt Gewalt“. Eine wichtige Rolle nimmt außerdem das Projekt „Gesund im Herzogenried“ ein, welches in Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Mannheim, der Techniker Krankenkasse und der GBG - Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH sowie weiteren Partner*innen zur Schaffung von gesundheitsfördernden Strukturen im Quartier beiträgt.

Kontakt

Steffen Gassenferth
Quartiermanagement Herzogenried
T +49 621 28000-345
F +49 621 28000-347
M +49 152 54604785
steffen.gassenferth@diakonie.ekiba.de

Sie haben Fragen?

Skip to content