d

Quartiermanagement

senden Sie eine Mail

Rathaus E5
E 5
68159 Mannheim
Telefon: 0621 2932698

Image Alt

Neckarstadt West

maqua-ev

Hintergrund, Zahlen und Fakten zum Quartier

In der innenstadtnahen Neckarstadt-West leben rund 21.000 Einwohner*innen aus 160 Nationen – es gibt eine Vielfalt von Wohn-, Arbeits-, Einkaufs-, Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Im Vergleich zu den anderen Stadtteilen Mannheims leben hier die meisten Menschen mit Migrationshintergrund (69%), bezogen auf das Alter der Bewohner*innen ist die Neckarstadt West - mit einem Durchschnittsalter von 37,7 Jahren - das jüngste Quartier. So hat sich die Neckarstadt West zu einem diversen, kreativen und aktiven Stadtteil entwickelt.

Der Stadtteil at einen großen Bestand an Gründerzeithäusern, die Nutzungsdichte ist hoch. Die Lage am Neckar mit den Neckarwiesen bietet zwar einen gewissen Raum für Outdooraktivitäten, ansonsten sind Freiflächen zur Freizeit -und Sportnutzung eher knapp.

Die Bevölkerung wächst in der Neckarstadt-West stärker als in der Gesamtstadt, gleichzeitig gibt es aber auch eine hohe Fluktuation und ausgeprägte soziale Problemlagen, wie z.B. einen hohen Anteil Erwerbsloser und Menschen, die von Grundsicherung leben.

Potentiale und Herausforderungen im Quartier

Die Neckarstadt-West als vielschichtiger Stadtteil verfügt mit ihren Menschen über ein hohes Potenzial an kulturellen und sozialen Ressourcen. Demografische Entwicklung, sozioökonomische Gesellschaftsveränderung und der Zuzug von Menschen mit Migrationshintergrund sowie die Gefahr der Gentrifizierung prägen den Stadtteil und definieren die vielen Fragestellungen und Aufgabengebiete, die sich im Sinne einer nachhaltigen Bestärkung der Ressourcen und Stärkung/Stabilisierung des Stadtteils stellen.

Die Atmosphäre im Stadtteil ist geprägt von Toleranz und Lebendigkeit – allerdings auch von ungleichen Bildungschancen und Konflikten im Zusammenleben. Es liegt ein besonders hohes Risiko der Bildungs- und Teilhabebenachteiligung junger Menschen vor. In den vergangenen Jahren ist eine relativ hohe Zahl an neuen EU-Bürgerinnen und -Bürgern innerhalb kurzer Zeit in die Neckarstadt-West zugewandert. Sie in den Stadtteil aufzunehmen, bedeutet eine enorme Herausforderung im Hinblick auf die Grundbedürfnisse Wohnen, Arbeiten, Bildung sowie einer sozialen und gesundheitlichen Grundversorgung. Hier gilt es, die Integration in besonderem Maß zu fördern - den zugezogenen Familien mit niedrigschwelligen Angeboten den Zugang zu Bildung, Arbeit und besseren Wohnverhältnissen zu ermöglichen.

Bezahlbarer Wohnraum, die Gestaltung des Wohnumfeldes / des öffentlichen Raums, ein friedliches Zusammenleben in Vielfalt, Bildungsgerechtigkeit und Teilhabe sind wichtige Themen und Herausforderungen im Stadtteil.

Struktur Quartierarbeit

Das Quartiermanagement Neckarstadt-West wird seit 2012 durch den Mannheimer Quartiermanagement e.V. getragen.

Die MWS Projektentwicklungsgesellschaft mbH (MWSP) ist seit April 2019 Mitglied im Quartiermanagement e.V. und wurde vom Vorstand aufgrund ihrer Erfahrungen im Rahmen der Konversion und der Initiative der Lokalen Stadterneuerung (LOS) beauftragt, künftig das Quartiermanagement in der Neckarstadt-West in Abstimmung mit der Koordinierungsstelle Quartiermanagement und der Geschäftsführung des Vereins durchzuführen. Seit Juli 2020 ist Jennifer Yeboah die Quartiermanagerin in der Neckarstadt West.

Ziele der Quartierarbeit/Handlungsfelder

Das Quartiermanagement trägt zur positiven Entwicklung des Stadtteils bei und schafft durch seine Arbeit Rahmenbedingungen für nachhaltige und stabilisierende Entwicklungsprozesse. Eine zentrale Aufgabe des Quartiermanagements in der Neckarstadt-West ist die konstruktive Weiterentwicklung des bisher Erreichten sowie die Fortführung der zentralen Netzwerke und die Verschränkung dieser Arbeit mit den Zielsetzungen der Stadt. Umfassende Handlungskonzepte und deren Umsetzung sollen soziale Spaltung im Stadtteil vermeiden, eine bessere Lebens- und Wohnqualität für alle im Quartier lebenden Menschen erreichen. Besonderer Fokus liegt in der Neckarstadt West darauf, bezahlbaren und menschenwürdigen Wohnraum zu schaffen, unzumutbare prekäre Wohnverhältnisse abzuschaffen – dies als Basis auch für das ebenso zentrale Anliegen Kindeswohl, welches durch zahlreiche Angebote verschiedener Projekte und Träger*innen bereits intensiv im Stadtteil thematisiert wird.

Bei allen Überlegungen ist uns ein ganzheitlicher Ansatz, die Handlungsfelder also nicht isoliert voneinander zu betrachten, wichtig – ebenso wie die Einbindung und Aktivierung der Bewohner*innen des Stadtteils. Das bedeutet, dass Bewohner*innen als Expert*innen und Betroffene ernstgenommen und sie aktiv in die Gestaltung der Neckarstadt-West eingebunden werden.

Handlungsfelder:

● Zusammenleben in Vielfalt
● Wohnumfeld
● Kindeswohl und Bildungsgerechtigkeit
● Kunst und Kultur
● Nachhaltigkeit, Klima und Lärm

Schwerpunkte und Kooperationsprojekte:

● LOS – Lokale Stadterneuerung
● ANIMA (Ankommen in Mannheim) - ein Projekt mit Förderung der EU (im Rahmen von EHAP -Europäischer Hilfsfonds für besonders benachteiligte Personen) ● Integrationslots*innen
● Neckarstadt-West auf Klimakurs/SONNET (Social Innovation in Energy Transition) -Sanierungsmanagement für die Themen Energieeffizienz, nachhaltige Mobilität, Ressourcenschonung und Stadtgrün. Wir möchten vor Ort innovativ mit den Bürger*innen vorangehen, um unsere Ziele zur Energiewende und einer klimafreundlichen, lebenswerten Stadt zu erreichen.
● CAMPUS Neckarstadt West - ein außerschulisches Bildungs-, Freizeit und Betreuungsangebot für mehr Bildungsgerechtigkeit.
● Lichtmeile
● Netzwerke: Bildung, Kinder und Jugend und Kreativnetzwerk

Kontakt

Quartiermanagement Neckarstadt West
Jennifer Yeboah
Stadtteilbüro im Alten Volksbad
Mittelstraße 42
68169 Mannheim
Telefon +49 621 370 953 55
Mail: quartiermanagement@neckarstadt-west.de;
jennifer.yeboah@neckarstadt-west.de;

Sie haben Fragen?

Skip to content