d

Quartiermanagement

senden Sie eine Mail

Rathaus E5
E 5
68159 Mannheim
Telefon: 0621 2932698

Image Alt

Schwetzingerstadt

maqua-ev

Hintergrund, Zahlen und Fakten zum Quartier

In der Schwetzingerstadt leben knapp 11.000 Menschen - somit einer der am dichtesten besiedelten Stadtteile in Mannheim. Der Migrationsteil liegt bei 47%, bei den Einzelhaushalten belegt die Schwetzingerstadt mit 67,1 % Platz 1 in Mannheim.

Infrastrukturell ist auch aufgrund der Nähe zur Stadtmitte alles vorhanden. Lebensmittel und Einzelhandel sind ebenso verfügbar wie Ärzte, Apotheken oder Bars, Kneipen und Restaurants. Aus rein wirtschaftlicher Perspektive ist die Schwetzingerstadt stabil, auch wenn immer wieder Geschäfte schließen und sich neue Geschäfte ansiedeln.

Potentiale und Herausforderungen im Quartier

Es fehlen Grünflächen für die vielen Menschen im Stadtteil, der Grad an versiegelten Flächen ist zu hoch. Einzelne Veranstaltungen oder konsumpflichtfreie Orte zur Begegnung sind rar. Die durchschnittliche Wohndauer im Stadtteil ist im Vergleich zu anderen Stadtteilen gering. Betreuungsplätze fehlen wie überall in der Stadt.
Es gibt keinen Sport- oder anderen Verein, in dem sich Bürger*innen engagieren können, der Bürgerverein hat sich 2018 aufgelöst.
Andererseits besteht großes Interesse der Stadtteilbewohner*innen sich zu beteiligen und einzubringen - sei es sozial, gesellschaftlich oder kulturell. Menschen bieten ihre Hilfe an oder bringen eigene Ideen ein.
Dabei ist es interessant festzustellen, dass es Menschen mit heterogenen Hintergründen sind, die homogene Interessen verfolgen.
Das stellt auch eine der Herausforderungen im Stadtteil dar - Menschen zueinander zu bringen und aus einem Nebeneinander ein Miteinander zu schaffen.

Struktur Quartierarbeit

Das Quartierbüro Schwetzingerstadt ist das Pilotprojekt des DRK-Kreisverband Mannheim, das einen Teil der Sozialen Arbeit des Wohlfahrtsverband widerspiegelt. Die Arbeit wurde im Herbst 2018 aufgenommen.
Das Quartierbüro wurde dann im Februar 2019 offiziell eröffnet - Träger ist der DRK-Kreisverband Mannheim e.V.
Die Franz-Islinger-Stiftung unterstützt nun neben dem Franz-Islinger Haus auch das Quartierbüro. Es erfolgt keine Förderung durch die Stadt Mannheim.

Ziele der Quartiersarbeit/Handlungsfelder

Soziale Stabilität im Stadtteil schaffen – Individualisierung, Vereinsamung, Isolation oder Fluktuation entgegenwirken - Grenzen aufgrund von kultureller oder ethnischer Herkunft, Religion, Geschlecht, Alter, etc. überwinden. Wir sehen es als selbstverständlich an, der zentrale Anlaufpunkt für die Menschen im Quartier zu sein und ihnen weiterzuhelfen. Sei es direkt beratend oder an Kolleg*innen weiterleitend. Darüber hinaus werden Angebote, Aktionen oder Projekte in der Begegnungsstätte mit oder für die Menschen organisiert und koordiniert. Die nachhaltige Förderung der Eigenkräfte der Stadtteilbewohner*innen steht dabei im Vordergrund. Außerdem betreiben wir im Quartier Netzwerkarbeit mit möglichst vielen Stadtteilakteur*innen, um Synergien zu bündeln und Ressourcen besser zu nutzen.

Unsere drei Schwerpunkte sind:
● Mehrgenerationen
● Leben und Wohnen im Alter
● Migration und Integration.

Kontakt

Daniel Bockmeyer
Quartiersbüro Schwetzingerstadt
Schwetzinger Straße 130
68165 Mannheim
Tel. +49 621 32 18-673
Mobil +49 162 23 00 489

E-Mail: daniel.bockmeyer@drk-mannheim.de
Webseite: www.drk-mannheim.de

Sie haben Fragen?

Skip to content